BSSP BRANDSCHUTZPLAN FÖRDERT DIE PUBLIKATION "POESIE DER SCHÖNHEIT"

Das Rathaus in Hechingen ist eine Arbeit aus dem Spätwerk des Architekten Paul Schmitthenner, das bis heute bei unveränderter Nutzung als Verwaltungsgebäude in seiner urspünglichen Form und Ausstattung erhalten geblieben ist. Dies ist umso bedeutsamer, als bei diesem Gebäude nicht nur die Gebäudehülle, sondern die gesamte Anlage einschließlich aller Details bis zur Gestaltung der Möblierung,  der Leuchten oder Türklinken durch den Architekten, einen der bedeutensten Architekten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland, selbst erfolgte und heute noch authentisch vorzufinden ist. Um den Erhalt der Gestaltung zu unterstützen wurde das Gebäude 2015 unter Denkmalschutz gestellt.

In Hechingen findet vom 31.05.2016 bis zum 11.09.2016 eine Ausstellung über Paul Schmitthenner und das Rathaus in Hechingen statt. In der Ausstellung wird neben der gut belegten Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Rathausplanung zu Hechingen die Einbettung der Planung in das Spätwerk des Architekten Schmitthenner gezeigt. Um das Gebäude einordnen zu können, wird ein Überblick gegeben über die Architekturtendenzen der 1950er Jahre, die Rathäuser in Hohenzollern sowie über den Rathausbau der Nachkriegszeit in Westdeutschland, dargestellt an ausgwählten Beispielen.

Veranstalter der Ausstellung ist das Landesarchiv Baden-Württemberg. Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation des Architekten und Stadtplaners Franz-Severin Gäßler, in der umfangreich und informativ der weitere wissenschaftliche Hintergrund der Ausstellung dargestellt ist. BSSP BRANDSCHUTZPLAN GmbH hat die Publikation zur Ausstellung  unterstützt.

 

Abbildungen mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Zurück